About Us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.

 

DROP US A LINE
Our instagram photos
Instagram has returned invalid data.

Daniel Brückner

Irre Distanzen mit wenig Aufwand
Aufgeben ist für Ultraläufer Daniel Brückner keine Option. Selbst in Berlin nicht, als er seinen schlimmsten Tiefpunkt hat und noch 12 Kilometer vor ihm liegen. Sie gehört zu den beliebtesten Touristenzielen in Berlin: die East Side Gallery, ein 1,3 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Ostberliner Mühlenstraße, der 1990 von Künstlern aus der ganzen Welt bemalt wurde. Als Daniel Brückner am 15. August 2015 gegen Mitternacht an den Bildern vorbeiläuft – an dem Trabi, der die Mauer durchbricht oder an der Freiheitsstatue, die das Brandenburger Tor in der ausgestreckten Hand hält – hat er keinen Blick dafür. Auch nicht für das Partyvolk, das in dieser heißen Sommernacht die Straße bevölkert. Es fällt ihm schwer, zwischen den vielen Menschen die gelben Pfeile auszumachen, die den Streckenverlauf markieren. Zu diesem Zeitpunkt hat er schon 148 Kilometer des insgesamt 160 Kilometer langen Mauerweglaufs geschafft, der jährlich zur Erinnerung an die Opfer der innerdeutschen Grenze veranstaltet wird. Für ihn fühlt es sich wie eine Ewigkeit an, bis er an der East Side Gallery vorbei ist und die nächste Verpflegungsstation erreicht. Dort steht seine Mutter und ist entsetzt, als sie ihren Sohn entdeckt, der völlig fertig aussieht. In diesem Moment erlebt er den absoluten Tiefpunkt seiner bisherigen Laufkarriere. Gleichzeitig ist der „Mauerweglauf“ sein Höhepunkt: Er läuft nach 19 Stunden und 44 Minuten als Erster seiner Altersklasse ins Ziel.

mehr lesen...
Category
RELATED PROJECTS